Philosophie

Der FFV Basel ist der erste unabhängige Frauenverein in der Nordwestschweiz. Wir engagieren uns dafür, Frauen und Mädchen für den Fussball zu begeistern und sportlich zu fördern. Der FFV Basel ist ein Verein geführt von Menschen, die einstehen für den Frauenfussball.

Unser Schwerpunkt liegt in der Ausbildung von Juniorinnen aus der Region und der Etablierung eines ambitionierten Breitensports. Wir pflegen einen familiären Umgang und transparente Kooperation auf allen Ebenen des Vereins.

Ziel des FFV Basel ist, jungen fussballbegeisterten Frauen und Mädchen ein lehrreiches Umfeld, auf und neben dem Platz zu bieten, und wettbewerbsfähige Teams aufzustellen, die sowohl auf regionaler als auch auf nationaler Ebene erfolgreich sind.

Der FFV Basel wird von einem engagierten Team von Trainern:innen und Partnern geleitet und finanziert sich durch Beiträge von Gönnern und Sponsoren.

Motivation

Die Region Nordwestschweiz ist im nationalen Vergleich des Frauenfussballs in den oberen Ligen unterrepräsentiert. In den letzten Jahren konnte sich kein Verein in den oberen Ligen etablieren und zielgerichtete Juniorinnenausbildung anbieten. Unser Ziel ist es Juniorinnen und aktiven Spielerinnen einen alternativen Weg zu bieten, Fussball ambitioniert auszuüben und sie auf ihrem persönlichen Weg zu begleiten. Der FFV Basel bietet die Möglichkeit Fussball auf allen Stufen und in allen Lebenslagen mit Freude auszuüben und in einem professionellem Umfeld zu trainieren.

Unsere Vision, unser Ziel

Unsere Vision ist die Präsenz der Nordwestschweiz im nationalen Frauenfussball zu stärken und Mädchen und Frauen den Zugang zum Fussball ermöglichen.

Der FFV Basel setzt sich als mittelfristiges Ziel zwei aktive Frauenteams im nationalen und regionalen Wettbewerb zu etablieren. Wir streben die Förderung von Juniorinnen aller Altersklassen an, durch unsere Teams in den Kategorien FF12, FF15 und FF19. Wir suchen die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen. Um Frauen auf und neben dem Platz fördern, besetzten wir möglichst viele Positionen im Vorstand und dem Trainingsbetrieb des Vereins mit Frauen und Personen, die sich mit dem Frauenfussball verbunden fühlen.

«In 90 Minuten kann alles passieren.»